Ensemble Tredici

Videos

Pressestimmen

Perfekt aufeinander eingespielt,

bringen sie ein breites Repertoire auf die Bühne.

Ihre Stimmen kommen freilich in Kirchen besonders gut

zur Geltung . . .

Bekannte Gospelstücke wie „This Little Light of Mine“

werden vom Ensemble neu interpretiert und wirken

genauso mitreißend, wie es Kenner bei vielstimmigen

Chören gewohnt sind. Und wenn die Künstlerinnen zum

Lied „Amazing Grace“ ansetzen, geht das unter die Haut.

Ricklingen Aktuell, Winter 2014

 

Dann stimmten sie das Lied „Hebe Deine Augen auf“ … an und präsentieren ihre klaren, kraftvollen und schönen Frauenstimmen. …

Die Besucher waren von dem Vortrag so gerührt, dass sie zunächst gar nicht zu applaudieren wagten. … Die Sängerinnen vermochten den Gesang derart ergreifend zu interpretieren, dass das Publikum förmlich die kalte Hand des Wassermanns zu spüren glaubte. ... Den zwölften und 13. Vers aus dem 86. Psalm singend, verließen die sechs hochkarätigen Sängerinnen den Kirchenraum.“

Hildesheimer Allgemeine Zeitung -

Sarstedter anzeiger, 04.05.2010

Die Besucher von „Musisch am Abend“ erlebten am Freitag einen wahren Kunstgenuss. … Das Spektrum ihres Liedvortrages reichte von geistlicher Musik der Klassik über Volks- und Liebeslieder bis hin zu Gospels. Die ausgeprägten Stimmen gaben den jeweiligen Liedern ein ganz eigenes, emotionales Gesicht. Mal kraftvoll, dann wieder zart und sanft, prägten sie ihre Vorträge. … Das Publikum sparte nicht mit Beifall für die sechs großartigen Sängerinnen …“

Kleeblatt, 06.05.2010

Ein beeindruckendes Klangvolumen erfüllte schon beim Eröffnungsstück ... die St. Petri-Kirche (SELK) in Hannover. ... Sechs professionell ausgebildete Sängerinnen brachten ... ein ausgesprochen breites Spektrum verschiedener Kompositionen zu Gehör. ... Die in Volksliedern überzeugend nachempfundenen Laute und Gegebenheiten der Schöpfung (veranlaßten) das Publikum immer wieder zu spontanem Applaus. ... Dass es dann auch ohne Zugabe nicht abgehen würde war früh deutlich. Die Sängerinnen gaben sie gerne.“

www.selk.de 15.07.2007